Foyergebäude, Hamburg, 1. Rang

Kategorie
Studienauftrag
Auftraggeber/in
MAN Diesel & Turbo
Architektur
BHSF
Bauingenieur
Bänziger Partner AG
Geschossfläche inkl. UG
200 m²
Zeitraum Studie
2010-2011

Bei der Konzeption des Foyers galt es ein Gebäude zu entwerfen, welches vor dem Hintergrund der grossmassstäblichen Werkshallen der 30er Jahre auf angemessene Weise den Eingang zu MAN Diesel & Turbo markiert.

Das Foyergebäude nimmt in seiner Setzung die Richtung und den Zug der dahinterliegenden Halle und der Werkstraße auf. Leicht abgerückt von der Fassade der Werkshalle steht der Foyerbau auf eigenen Beinen und kann so seine symbolische Kraft entfalten ohne mit dem Bestand in Konkurrenz treten zu müssen.

Durch den Knick in der Mitte des Gebäudes spielt der schlanke längliche Baukörper zudem eine grosszügige Vorplatzsituation frei, welche den Eingang angemessen akzentuiert. Die “Motorhaube” über dem Ausstellungsbereich steht im Aussen- wie auch im Innenraum ikonographisch für die fast 250 Jahre Technik- und Industriegeschichte MANs.