Neue Stadtmitte, Neu-Anspach

Kategorie
Ideenwettbewerb
Auftraggeber/in
Stadt Neu-Anspach
Architektur
BHSF Architekten
Landschaftsarchitekt
NMM [Nicole M. Meier] Landschaftsarchitektur, München
Zeitraum Wettbewerb
2022-2023

„Die Quadratur des Kreises“ – wie ein unlösbares Problem kommt uns bisweilen die Aufgabe vor, unsere Siedlungen so zu gestalten, dass sie den Herausforderungen der Klimakrise gewachsen sind und gleichzeitig dazu beitragen, diese nicht noch zu verschärfen. Wir sind aber davon überzeugt, dass dies in Neu-Anspach möglich ist – mit den vielen kleinen Schritten, die auf dem Weg dahin gemeinsam unternommen werden müssen. Die Quadratur des Kreises bezeichnet aber auch den formalen Ansatz, ein den Platzraum zentrierendes und ordnendes Quadrat ins Zentrum der neuen Stadtmitte zu setzen, und dieses Zentrum mit einem grünen Kreis bzw. Ring zu rahmen, durch den ein klarer Übergang und Auftakt geschaffen wird. Der Projekttitel steht also sowohl für eine prozessuale als auch für eine formale Idee.

Neu-Anspach soll in Zukunft stärker als bisher zu einem Ort für das Arbeiten und das Wohnen werden. Das Konzept für die neue Mitte kann daher nicht getrennt von einer Idee für das gesamte Stadtgebiet betrachtet werden. Hier bilden u.A. die laufende Neuaufstellung des RegFNP und die im ISEK formulierten Ziele eine sehr gute Ausgangslage. Im nächsten Schritt wird die Interpretation und Ausgestaltung von Flächen und Nutzungen im Hinblick auf Klima- und Biodiversitätskrise sowie Mobilitäts- und Bauwende entscheidend sein. Von was wird die neue Stadtmitte zukünftig das Zentrum sein? Wie sehen attraktive, zeitgemäße Gewerbegebiete im Jahr 2050 aus? Wie die umgebende (bzw. damit verzahnte) Landwirtschaftsfläche? Welche Freizeitnutzungen werden nachgefragt, und wo liegen sie? Was bedeutet innere Verdichtung? Wie werden Privatgärten in Zukunft genutzt?