16.1.2024: Opernhaus Zürich, Machbarkeitsstudie „Bestand weiterbauen“

Das Opernhaus Zürich informiert die Öffentlichkeit über die Ergebnisse der durch BHSF ausgearbeiteten Machbarkeitsstudie.

Im Rahmen der strategischen Planung „Zukunft Oper“ beabsichtigt das Opernhaus Zürich, eine Erweiterung des an den Altbau angrenzenden Betriebsgebäudes (Erweiterungsbau von Claude Paillard 1984) im Volksmund genannt „Fleischkäse“.
Ein interdisziplinäres Planerteam rund um BHSF wurde durch das Hochbauamt des Kantons Zürich mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Anhand der Studie wurden Entscheidungsgrundlagen und Handlungsempfehlungen erarbeitet zur Frage, ob das Weiterbauen mit dem bestehenden Erweiterungsbau in einem späteren Architekturwettbewerb gefordert, nicht ermöglicht oder wahlweise zugelassen werden soll.

Die Opernhaus Zürich AG macht auf ihrer Website „Zukunft Oper“ die Ergebnisse und den Schlussbericht zur Studie der Öffentlichkeit zugänglich.

—> Hier geht es zur Website „Zukunft Oper“